BIG & GROWING
25. März 2021
Hamburg
12 Uhr Meeting auf dem Holodeck!
Nicolas Chibac
Mitgründer des Virtual Reality Headquarter (VRHQ),
Das erwartet dich...
#innovationsnack


Homeoffice, Zoomcalls und flexible Arbeitszeiten sind der neue Arbeitsalltag, aber ist das schon alles?

Tauschen wir in Zukunft das Handy und den Monitor gegen die AR-Brille oder treffen wir uns zukünftig gleich in der virtuellen Welt OASIS wie in dem Science-Fiction-Thriller Ready Player One von Steven Spielberg? Das Holodeck der Enterprise hat vorgemacht, wie jede reale Welt virtuell erlebbar gemacht werden kann. Oder ist doch alles nur SciFi-Fantasie fernab der Realität?

Wo funktioniert heute schon Spatial Computing - dem nächsten Schritt nach Virtual und Augmented Reality - und was dieses Verbinden von realer und virtueller Welt für uns in der Zukunft?

"Es geht nicht mehr darum, ob sich virtuelle Realität in unserem Alltag durchsetzen wird. Sondern wann."

Das sagt Nicolas Chibac, Mitgründer des Virtual Reality Headquarter (VRHQ) mitten in der Hamburger Speicherstadt. Er berichtet konkret aus seinem Arbeitsalltag und bietet anhand konkreter Beispiele einen Einblick in den weltweiten Markt:

  1. Das virtuelle Erlebnis The Gate aus Chibacs Innovationsschmiede SpiceVR wird aus der Not heraus während des Corona Lockdowns von der Location-Based-Experience zur Online-Multiplayer-Experience. Das Entwicklungsteam baut sich ein VR-Arbeitsumfeld, um das Projekt remote gemeinsam weiter zu entwickeln und entfesselt dabei fast nebenbei die Anwendung von ihren räumlichen Grenzen.

  2. Die neue Iphone-Generation hat auf einmal einen Lidar, eine mit dem Radar verwandte Methode zur optischen Abstands- und Geschwindigkeitsmessung sowie zur Fernmessung atmosphärischer Parameter. So können Tiefeninformationen in Echtzeit berechnet werden. Eine Funktion, die den Weg für AR-Anwendungen ebnet.

  3. Facebook verkauft im vierten Quartal 2020 über 1 Millionen Quest 2 VR-Brillen.

  4. Der US-amerikanische Computerspiele-Hersteller Epic führt die Anwendung MetaHuman ein, mit dem es fast jeden Entwickler mit dem Framework Unreal lebensechte Avatare zu gestalten.

Nicolas Chibac
Der Mitgründer des Virtual Reality Headquarter (VRHQ) mitten in der Hamburger Speicherstadt, lebt in der Zukunft. Während sich manch einer vor einem Jahr nicht vorstellen konnte, dass Zoomcalls, Remote- und Home-Office zum Arbeitsalltag vieler Menschen gehören, ist Nicolas Chibac einen ganzen Schritt weiter: "Es geht nicht mehr darum, ob sich virtuelle Realität in unserem Alltag durchsetzen wird. Sondern wann."...